WAS IST EINE ZWANGSHEIRAT?

Eine Zwangsheirat liegt dann vor, wenn Deine Eltern oder Deine Familie entscheiden, wen Du heiraten sollst, Du aber gar nicht bzw. den ausgesuchten Partner nicht heiraten willst. Bei einer Zwangsverheiratung fragt niemand nach Deinem Willen, ob Du heiraten möchtest oder welche Person du liebst.

Wenn Du heiraten musst, obwohl Du nicht willst, Du Deine Zustimmung nicht gegeben hast oder Du unter Druck gesetzt wirst und Zwang empfindest, dann handelt es sich um eine Zwangsheirat.

Du hast das Recht, frei zu entscheiden, ob und wen Du heiraten möchtest. Liebe und Ehe dürfen nichts mit Zwang zu tun haben. Eine Zwangsheirat hat nichts mit Religion zu tun.

Wenn Du nicht freiwillig heiraten willst, wird Deine Familie vielleicht Druck auf Dich ausüben. Sie wird versuchen, Dich zur Heirat zu drängen. Der Druck kann auf unterschiedliche Art und Weise ausgeübt werden - dazu können gehören:

  • Eltern, Geschwister oder andere Verwandte geben Dir die Schuld, dass die Familie durch Dich ihr Ansehen und ihre Ehre verliert
  • Erpressungen (anschweigen, ignorieren, nicht mehr miteinander sprechen, Ausgehverbot, Kontaktverbot, kein Taschengeld)
  • Beschimpfungen
  • Drohungen, Dich in das Heimatland Deiner Eltern zu bringen
  • Körperliche Gewalt (mit Schlägen drohen, schlagen oder misshandeln)
  • Kontrolle (jeder Schritt wird bewacht durch z.B. Brüder, Handy und Mails werden gelesen)
  • Einschränkungen (kein weiterer Schulbesuch oder keine Ausbildung)

 

ZWANGSHEIRAT ODER ARRANGIERTE EHE?

4 unge Frauen in weißen Hochzeitskleidern mit langem Schleier, die Münder der Mädchen sind mit Pflaster zugeklebt, die Arme mit rotem Stoff zusammengebunden

Es ist nicht immer einfach und möglich, zwischen einer Zwangsheirat und einer arrangierten Ehe zu unterscheiden. Ausschlaggebend ist, ob Druck auf Dich ausgeübt wird und ob Du die Chance hast, auch ‚Nein’ zu sagen.. Ab wann man also von einer Zwangsheirat sprechen kann und was als Zwang empfunden wird, hängt immer von der persönlichen Bewertung ab.

So kann das, was Deine Eltern aus ihrer Sicht als ‚sanften Druck’ verstehen, von Dir als Zwang empfunden werden. Es gibt Mädchen und Jungen, die akzeptieren, dass ihre Eltern einen Ehepartner aussuchen, sie selbst aber das letzte Wort bei der Entscheidung behalten. Bei einer Zwangsheirat wird die Ehe gegen den Willen der Braut oder des Bräutigams geschlossen. Es wird starker Druck ausgeübt und eine Verweigerung kann schlimme Folgen haben.

 

Heirat von Minderjährigen

Wenn mindestens ein/e Ehepartner*in zum Zeitpunkt der Eheschließung unter 18 Jahre alt war, spricht man von einer Minderjährigenehe, oder sogenannter Frühehe. In verschiedenen Ländern sind diese Ehen erlaubt und rechtswirksam.

In Deutschland dürfen Ehen erst ab 18 Jahren geschlossen werden.

Seit Juli 2017 regelt das "Gesetz zur Bekämpfung von Kinderehen" den rechtlichen Umgang mit diesen Ehen.

Für diese Regel gibt es keine Ausnahmen. Es ist also egal, was deine Eltern sagen, oder du nicht die deutsche Staatsangehörigkeit hast. Unter 18 Jahren darf in Deutschland niemand heiraten. Dieses Verbot gilt auch für religiöse oder traditionelle Heiraten. Wenn deine Familie also eine Heirat oder eine Verlobung plant oder durchführt, ist das gegen das Gesetz und kann mit einer Geldstrafe bestraft werden.

Wenn du mehr darüber wissen möchtest oder auch, wie die rechtliche Situation ist, wenn du in einem anderen Land als Minderjährige verheiratet wurdest, siehe:

www.stopchildmarriage.de